Ver­sicherungschutz für Cyber­risiken

Rundschreiben Januar 2017

Wie schnell ist es pas­siert – die Email eines ver­meint­li­chen bekann­ten Auto­hau­ses, Tele­fon­an­bie­ters oder Paket­dienst­leis­ters ent­hält eine Anla­ge, die geöff­net wird und schon ist ein Virus oder eine Schad­soft­ware auf dem Rech­ner instal­liert.

Mitt­ler­wei­le sind Hacker­an­grif­fe an der Tages­ord­nung und bedro­hen die Sicher­heit der pri­va­ten und betrieb­li­chen Infra­struk­tur. In der Anony­mi­tät des Inter­nets agie­ren Cyber­kri­mi­nel­le mit breit gefä­cher­ten Angrif­fen in der Absicht, sich zu berei­chern oder Drit­te zu schä­di­gen. Die größ­te Schwach­stel­le ist hier­bei der Nut­zer selbst.

Im Scha­den­fall dro­hen betrof­fe­nen Unter­neh­men erheb­li­che finan­zi­el­le und straf­recht­li­che Kon­se­quen­zen aus der Beein­träch­ti­gung von Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Arbeits­pro­zes­sen, Daten­ver­lust, Scha­den­er­satz oder Stra­fen wegen Daten­miss­brauchs, behörd­li­chen Sank­tio­nen und Repu­ta­ti­ons­schä­den.

Even­tu­ell bereits bestehen­de betrieb­li­che Ver­si­che­run­gen (wie z. B. die Ver­trau­ens­scha­den-ver­si­che­rung) decken IT-Risi­ken nur in eini­gen Teil­be­rei­chen ab. Weit­rei­chen­der Ver­si­che­rungs­schutz lässt sich nur über spe­zi­el­le Cyber­de­ckun­gen abbil­den. Die­se wer­den der­zeit nur von weni­gen Anbie­tern mit den unter­schied­lichs­ten Bedin­gungs- und Tarif­wer­ken ange­bo­ten.

Wir haben für Sie ein spe­zi­el­les Rah­men­kon­zept für Woh­nungs­un­ter­neh­men ent­wi­ckelt, wel­ches eine umfas­sen­de Deckung für Eigen- und Dritt­schä­den vor­sieht.

So sind unter ande­rem fol­gen­de Schä­den und Kos­ten ver­si­chert:

  • Daten­schutz-, Ver­trau­lich­keits­ver­let­zung  
  • Betriebs­un­ter­bre­chung
  • Wie­der­her­stel­lung von Daten
  • Sys­tem­ver­bes­se­rung zur Schlie­ßung aus­ge­nutz­ter Sicher­heits­lü­cken
  • Abwehr­kos­ten für behörd­li­che Ver­fah­ren
  • Foren­si­sche Dienst­leis­tun­gen zur Scha­den­min­de­rung, Scha­den­fest­stel­lung
  • Hono­ra­re für exter­ne Bera­ter
  • Kos­ten für Kri­sen­kom­mu­ni­ka­ti­on

Im Rah­men der Unter­neh­mens­füh­rung ist ein ord­nungs­ge­mä­ßes Risi­ko­ma­nage­ment für die­sen Bereich uner­läss­lich. Eine 100 %-ige IT-Sicher­heit lässt sich nicht errei­chen. Durch geeig­ne­te tech­ni­sche und orga­ni­sa­to­ri­sche Maß­nah­men und einen ergän­zen­den Ver­si­che­rungs­schutz las­sen sich die vor­han­de­nen Risi­ken jedoch deut­lich redu­zie­ren.

Gern erstel­len wir Ihnen ein indi­vi­du­el­les Ange­bot. Hier­zu wird im Rah­men einer Risi­ko­ana­ly­se die indi­vi­du­el­le Situa­ti­on Ihres Hau­ses abge­bil­det.

Wir wün­schen Ihnen und Ihren Mit­ar­bei­tern ein gutes und erfolg­rei­ches Jahr 2017!

Rufen Sie uns an!

Ihr Team der NT